Haftbefehl nach dem gestrigen Vorfall in der Entersweiler Straße

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen attackierte gestern, 29.04.2021, um die Mittagszeit ein 34-jähriger Mitfahrer in einem Fahrzeug der Stadtbildpflege Kaiserslautern vom Rücksitz aus seinen 49-jährigen Arbeitskollegen, der das Auto fuhr, während der Fahrt mit einem Messer. Der Geschädigte stoppte das Fahrzeug. Es war noch ein weiterer Arbeitskollege im Fahrzeug, auf dem Beifahrersitz. Dieser griff ein und zog den 34-Jährigen aus dem Fahrzeug. Der Tatverdächtige flüchtete dann, konnte aber wenige hundert Meter vom Tatort entfernt von einer Polizeistreife festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kaiserslautern heute Haftbefehl gegen den 34-Jährigen wegen der Schwere des dringenden Tatverdachts. Der 34-Jährige ist des versuchten heimtückischen Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung dringend verdächtig. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.  

Aus den Ermittlungen im derzeitigen Stand ergeben sich weder ein Motiv der Tat noch ein unmittelbarer Anlass für die Tat. Der Tatverdächtige hat hierzu keine Angaben gemacht, sondern von seinem Schweigerecht Gebrauch gemacht.  

Der Geschädigte ist durch mehrere Stiche in Hals und Rücken schwer verletzt und befindet sich in stationärer Behandlung.

Die Ermittlungen laufen.

Dr. Gehring