Mann auf dem Hallendach starb aufgrund Herzversagens

Kaiserslautern - Ein Arbeiter war am Montagnachmittag, 08.06.2020, auf einem Baustellengelände in der Hans-Geiger-Straße tot aufgefunden worden. Der Mann lag leblos auf einem Hallendach. Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. Die Reanimation war erfolglos. Der 54-Jährige konnte nicht mehr wiederbelebt werden. Wehrleute bargen ihn vom Dach. Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern führte ein Todesermittlungsverfahren durch und veranlasste eine Obduktion. Nach dem Ergebnis der Obduktion starb der Mann an einem Herzversagen infolge eines Infarkts und einer Herzmuskelerkrankung. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden wurden nicht festgestellt. Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern stellte das Todesermittlungsverfahren daher ein.

 

Dr. Gehring

Leitender Oberstaatsanwalt